Frässtifte HM PFERD PFERD

Zahnung 3 eignet sich besonders gut zur Zerspanung von Gusseisen, Stahl, Edelstahl (INOX), Nickelbasis- und Titanlegierungen. Sie zeichnet sich durch einen hohen Materialabtrag aus und erzeugt gute Oberflächen. Hartmetallfrässtifte für universelle Anwendungen eignen sich zur Fein- und Grobzerspanung auf den wichtigsten industriell verwendeten Werkstoffen. Sie bieten eine gute Zerspanungsleistung und können werkstoffübergreifend eingesetzt werden. Zylindrischer Frässtift nach DIN 8032 mit Verzahnung nach DIN 8033 auf Umfang und Stirn.

Anwendungsempfehlungen
Für den wirtschaftlichen Einsatz von Frässtiften wird im oberen Drehzahl-/Schnittgeschwindigkeitsbereich gearbeitet. Setzen Sie Frässtifte mit einem Schaftdurchmesser von 6 mm auf Antrieben mit einer Leistung ab 300 Watt ein.

Vorteile
Gute Zerspanungsleistung durch optimale Abstimmung von Hartmetall, Geometrie und Zahnung.
Hohe Standzeit.
Dank exaktem Rundlauf ist schlagfreies Arbeiten ohne Rattermarken möglich. Somit wird der Verschleiss von Werkzeug und Werkzeugantrieb deutlich reduziert.
Hohe Oberflächengüte.

Bearbeitbare Werkstoffe
Temperguss
Schwarzer Temperguss (GTS, GJMB)
Messing
Bronze
Einsatzstähle
Gusseisen
Stahlguss
Kupfer
Grau-/Sphäroguss (GG/GJL, GGG/GJS)
Aluminiumlegierungen hart
NE-Metall hart
Gehärtete, vergütete Stähle über 1.200 N/mm² (< 38 HRC)
NE-Metall weich
Edelstahl (INOX)
Stahl
Stahl, Stahlguss
Stähle bis 1.200 N/mm² (< 38 HRC)
Stähle über 700 N/mm² (> 220 HB)
Stähle bis 700 N/mm² (< 220 HB)
Titan
Titanlegierungen
Werkzeugstähle
Weisser Temperguss (GTW, GJMW)
Zink

Bearbeitungsaufgaben
Erzeugen von Durchbrüchen
Entgraten
Egalisieren
Fräsen
Ausfräsen
Flächenbearbeitung
Schweissnahtbearbeitung

Antriebsarten
Biegwellenantrieb
Werkzeugmaschine
Roboter
Stationäre Maschinen
Geradschleifer
Normen:  DIN 8032DIN 8033